Regen-Falkenst. 06.07.2021

Home
Nach oben

 

 

Im letzten Herbst hatten Gitte und ich eine schöne Radtour in der Oberpfalz ausprobiert. Da sie uns so gut gefallen hat war klar, dass wir diese Tour mit einigen Freunden nochmals machen wollten.

 

So fuhren wir heute zu acht mit vier Autos auf denen unsere E-Bikes geladen waren zum Startpunkt nach Lappersdorf, kurz hinter Regensburg. Wir starteten um 9:15 Uhr mit unseren Rädern auf dem Regentalradweg. Unser Weg führte uns nur sehr leicht ansteigend immer dem Fluß Regen entlang über Regenstauf, Marienthal, Stefling bis nach Nittenau. 

Unsere Radlertruppe fertig zur Abfahrt

Pielmühler Wehr

Regenstauf

Marienthal

 

In Nittenau

Eigentlich wollten wir im Brauereigasthof Jakob Mittagspause machen, aber der hatte diese Woche ausnahmsweise am Dienstag zu. Ich hatte daher einen Tisch im Landgasthof Schmidbauer in Muckenbach, einige Kilometer hinter Nittenau, reserviert. Wie sich bald herausstellte war das wohl ohnehin die bessere Wahl. Wir bekamen einen großen Tisch auf der schattigen Terrasse und es gab gutes Essen.

Wir sind zwar in der Oberpfalz, aber es gab Schäufele, eine meiner Leibspeisen, wenn wir in Franken sind.

  

Unsere Radlertruppe bei der Mittagspause

Nach der Pause verließen wir den Regentalradweg, da wir jetzt ja zum Falkensteinradweg fahren wollten. Leider machte mir mein Fahrrad-Navi jetzt ein paar Probleme, so dass wir den von mir beabsichtigten Weg verfehlten. Über Bodenstein und Asang erreichten wir dann aber Wulkersdorf und Lampertsneukirchen. Hier trafen wir auf den Falkensteinradweg, der uns fast immer leicht bergab Richtung Regensburg führte. Es ging vorbei an Hauzendorf, Erlbach, Bernhardswald und dem Schloß Schönberg bis Wenzenbach.

 

 

Blick auf das Schloß Schönberg, kurz vor Wenzenbach

 
In Wenzenbach legten wir dann noch eine Eis- bzw. Kaffeepause ein, bevor es nach Regensburg und dann wieder den Regen entlang bis nach Lappersdorf und den Parkplatz Pielmühle zu unseren Autos ging.

 

Unsere heutige Radlertruppe am Ende der Radtour

 
Mit den Autos fuhren wir dann in die Hallertau zurück, ein Bier im Biergarten vom Zieglerbräu in Mainburg mußte aber doch noch sein.

Wir sind uns alle einig: Es war eine sehr schöne, gemütliche Radtour bei super Radlwetter.

 

aktualisiert am  21. August 2021     gestaltet von: Peter Geier